ⓘ Xaver Bayer

                                     

ⓘ Xaver Bayer

He studied philosophy and German.

In 2000 he founded the Internet platform dieflut.at, one of the first digital literature collectives. In addition to his novels, stories and plays, he has written texts for collaborative works with the painters Martha Jungwirth and David Schnell and the art collective G.R.A.M. He also co-wrote the screenplay for the film Glanz des Tages "Shine of the Day" by Rainer Frimmel and Tizza Covi, which won the Max Ophuls Prize.

                                     

1. Awards

  • 2011 Osterreichischer Forderungspreis der Stadt Wien
  • 2002 Hermann-Lenz-Stipendium
  • 2014 Literar-Mechana-Stipendium
  • 2004 Reinhard-Priessnitz-Preis
  • 2008 Hermann-Lenz-Preis
                                     

2. Works

  • Die AlaskastraSe novel, 2003 TB 2005 ISBN 3-518-45707-1
  • Die durchsichtigen Hande short stories, 2008 ISBN 978-3-902497-42-0
  • Heute konnte ein glucklicher Tag sein novel, 2001 TB 2003 ISBN 3-518-45522-2
  • Wildpark prose, 2018 ISBN 978-3-902951-36-6
  • Atlas short story, 2017 ISBN 978-3-7099-3406-7
  • Wenn die Kinder Steine ins Wasser werfen prose, 2011 ISBN 978-3-902497-87-1
  • Geheimnisvolles Knistern aus dem Zauberreich prose, 2014 ISBN 978-3-99027-055-4
  • Aus dem Nebenzimmer prose and poetry, 2014 ISBN 978-3-902951-07-6
  • Als ich heute aufwachte, aufstand und mich wusch, da schien mir plotzlich, mir sei alles klar auf dieser Welt und ich wusste, wie man leben soll play, 2004 ISBN 978-3902113276
  • Das Buch vom Regen und Schnee prose, 2007, with lithographies by Martha Jungwirth ISBN 3-900-678-90-1
  • Weiter novel, 2006 ISBN 978-3-902497-12-3
                                     

3. Literature

  • Martin Brinkmann: Unbehagliche Welten. Wirklichkeitserfahrungen in der neuen deutschsprachigen Literatur, dargestellt anhand von Christian Krachts "Faserland" 1995, Elke Naters "Koniginnen" 1998, Xaver Bayers "Heute konnte ein glucklicher Tag sein" 2001 und Wolfgang Schomels "Die Schnecke. Uberwiegend neurotische Geschichten" 2002. In: Weimarer Beitrage 53 2007, H. 1, S. 17-46